BBQ Saucen selber machen oder kaufen?

Nichts geht über selbstgemachte Barbecue-Sauce !?

Shop / BBQ Souce

Die erste industriell hergestellte Barbecuesauce die man kaufen konnte, stammte von der Firma Heinz und kam 1948 in den USA-weiten Handel. 

Viele Fertigprodukte einer Barbecue Sauce vereinen meist ähnliche Grundzutaten wie Ketchup, Tomaten, Essig und Salz, finden vor allem Zucker sowie Wasser, Säuerungsmittel, Verdickungsmittel, Gewürze und Aromen Verwendung. Die Barbecue Sauce unterscheidet sich vom Ketchup vor allem durch eine intensivere Würzung und meist durch die Zugabe von Raucharoma.

Durch die Verbreitung der industriell gefertigten Barbecuesaucen mit teilweise künstlichem Raucharoma und deren Verwendung in Fast-Food- und Snack-Produkten hat sich eine Vorstellung des typischen Barbecue Geschmacks etabliert, der mit dem Geschmack der Grill Gerichte aus einem Barbecue Smoker manchmal nur wenig gemeinsam hat. Die selbstgemachte Barbecuesauce ist ein wichtiger Bestandteil beim Barbecue nach nordamerikanischem Vorbild. Die BBQ Soßen Rezepte werden meist geheimgehalten und zum Teil über Jahre zur Perfektion gebracht. Oft sind gerade die Soßen die Aushängeschilder für ein perfektes Grill Ergebnis. Viele Varianten von BBQ Soßen werden in Flaschen angeboten.

BBQ Sauce Rezept von Peter Zeitler BBQ

Deutschen Meister 2015 im Grillen

Peter Zeitler ist bekannt aus You Tube. 
Seine Grill Rezepte stammen aus eigener Kreation und sind echte Fundgruben für alle die etwas Besonderes suchen. 

Peter Zeitlers Rezept Tipp

Passend zu den jeweiligen Fleischstücken, die die verschiedenen Staaten der USA prägen, haben sich ebenso regional die diversen BBQ Soßen entwickelt. Aus Texas stammt das berühmt berüchtigte Brisket, die langsam gegarte Rinderbrust. Die klassischen Texas BBQ Saucen wurden hauptsächlich dazu genutzt, um genau zu diesem Brisket serviert zu werden. Die immer populärer gewordenen Kansas City Saucen haben sie in den letzten Jahren aber zunehmend beeinflusst, so sind sie heute um einiges süßer und rötlicher in der Färbung. Es gebt Varianten von grob bis fein. 

Die bekanntesten BBQ Saucen texanischer Art sind heute relativ flüssig und gewürzt mit Essig, Chili, viel schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel, Tabasco und Zwiebeln. Sie beinhalten lediglich wenig Ketchup.

Texas BBQ Sauce Rezept

1 1/2 fein gehackte Zwiebel
125 ml Wasser
125 ml Apfelsaft
250 ml Ketchup
100 mL Apfelessig
70 ml Butter
2 Stangen feingehackte Sellerie
4 EL Worcester Sauce
2 EL scharfen Senf
3 EL Honig 
2 fein gehackte Knoblauchzehen
1 1/2 EL Paprika
2 TL Tabasco
1 TL Zucker Kulör ( Farbe)
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Texas Old Style Gewürz von BBQ Gewürze4you

Schmelze die Butter in einem kleinen Top. Brate darin den Knoblauch, die Zwiebel und die Sellerie scharf an, bis sie leicht bräunlich sind. Gib nun das Wasser und die Rinderbrühe hinzu und rühre das Ganze gut durch, bis sich der Brühwürfel komplett aufgelöst hat. Geb nun nacheinander die restlichen Zutaten hinzu und lass das Ganze mindestens eine halbe Stunde lang köcheln. 

Danach lässt du die Sauce abkühlen und passierst sie am Schluss durch ein Sieb.

Nun zu unserer eigenen Barbecue Sauce...

Wer nun aber nicht selbst seine eigene Barbecue Soße herstellen möchte, für diese Grillfreunde und Grillbegeisterten haben wir unsere Grillsoßen entwickelt und auf den Markt gebracht.
BBQ Soße „Black & Smokey“ sowie „Hot & Spicy.“
Die Barbecue Sauce „Black & Smokey“ ist eine Feinschmecker Würzsoße mit einer Rauchigen Note, einer rot-braun glänzenden Optik und groben Gewürzpartikeln. Im Geschmack süß und würzig nach Paprika, Tomate und Pfeffer. 

Unsere „Hot & Spicy“ Barbecue Sauce schmeckt würzig und scharf! Die Barbecue Sauce „Hot & Spicy“ ist ebenfalls eine Würzsauce mit einer glänzenden Optik fein püriert, rauchig und schmeckt nach Tomaten, Paprika und Pfeffer.

Die Perfekten Barbecue Soßen für alle Fleischarten!

Ihr BBQ Team BBQ-Gewürze4you by Peter Zeitler

Woraus bestehen BBQ Saucen?

Für die Herstellung zum selbst machten vermischt man eine Tomatenbasis (frische Tomatensauce, Ketchup oder Tomatenmark) und Wasser mit weiteren Zutaten wie Zwiebeln, Essig, gegebenenfalls Senf und Gewürzen. Typische Gewürze sind neben Salz und Pfeffer beispielsweise Knoblauch, Cayennepfeffer, Worcester Sauce und Chili gemahlen oder als Flocken oder Chilisauce sowie bei Bedarf flüssiges Raucharoma (Liquid Smoke) oder Rauchsalz . Der süßliche Anteil wird durch Zugabe von Zucker, Honig, Ahornsirup, Melasse oder reduzierter Cola oder Fruchtsäfte erreicht. Durch langes Kochen des der Soße entsteht die sirupartige Konsistenz.

Von der Barbecue Soße zu unterscheiden ist der sogenannte Mop, zum Teil auch Baste genannt. Bei diesem handelt es sich um eine oft sehr dünnflüssige Würzsauce, die beim Barbecue ausschließlich während des Garvorgangs zum Teil mehrfach auf das Grillgut aufgetragen wird, um es während Garzeit ( oft mehrere Stunden) saftig und zart zu halten. Mopsaucen bestehen oft aus Essig, gemischt mit etwas Zucker und Gewürzen. Auch Bier oder Wein sowie Fruchtsäfte können die grundlegende Zutat bilden. 

Einsatz der BBQ Sauce

Barbecue Soßen sind zum Moppen (Mopp ist eine Art Pinsel) nur bedingt geeignet, da der hohe Zuckeranteil bei höheren Gartemperaturen zum Verbrennen neigt. Meist wird die BBQ Soße nach dem Garvorgang aufgetragen und nochmals für kurze Zeit auf den Grill gelegt (z.B. Spare Ribs) Aus diesem Grunde werden BBQ Soßen wenn überhaupt, erst am Ende der Garzeit zum Karamellisieren auf das Grillgut gestrichen. Außerdem verhindert das frühzeitige Bestreichen mit der dickflüssigen Sauce das Aufnehmen des Holzrauchgeschmacks durch das Grillgut, der beim BBQ in der Regel erwünscht ist. Einige Saucen kommen mit dem Zusatz “Smoky” auf den Markt. Die beschreibt die rauchige Komponente, die beigemengt wurde. Wenn man den Rauch -Geschmack nicht auf dem Grill hinzufügen will oder kann, dann greift man auf fertige Produkte zurück. Liquid Smoke oder flüssiger Rauch kann heute leicht über das Internet bezogen werden.Die Herstellung ist auch recht simpel! Der kondensierte Rauch von bestimmten Holzarten (Räucherchips z.b Appel Wood) wird aufgesammelt, gefiltert und dann in Flaschen abgefüllt. Du kannst Liquid Smoke selbst herstellen, aber du brauchst einen Chimenea, einen Smoker oder einen Grill mit Kamin. Das Ganze ist sehr einfach, aber es braucht ziemlich viel Zeit. Der Trick ist, das rauchige Kondenswasser aufzufangen, das freigesetzt wird, wenn du Holzstücke auf dem Grill, Smoker oder Feuer räucherst. Je nach Geschmack gibt man dies zur fertigen Sauce dazu. Jede Region in der USA vertritt seine eigene BBQ Sauce. Im Heimatland des Barbecues sind die Bräuche und Sitten hinsichtlich der Fleischzubereitung in Grill und Smoker stark regional geprägt. Memphis ist weltberühmt für seine Ribs und aus Carolina kommt das berühmte Pulled Pork.